CA erweitert ARCserve

10.06.2014 16:42:00 | K5 Netzwerksysteme GmbH, Achim Wüstner
Das neue CA ARCserve Unified Data Protection (UDP) soll das Funktionsspektrum der Backup-Lösung wesentlich erweitern. CA ARCserve UDP bietet eine neue einheitlichen Architektur und den neu eingeführten Recovery Point Server sowie über 30 neue Funktionen.

CA arcserve UDP wurde speziell für eine vereinfachte Benutzerführung entwickelt und bietet ein zentrales web-basiertes Anwender-Interface. Die Software unterstützt Microsoft Windows, Linux und UNIX-Systeme.

Das Herzstück von CA ARCserve UDP ist der Recovery Point Server (RPS). Dieser kombiniert globale Deduplikation auf Quellenseite, integrierte Block-Level Replikation, AES 256-Bit Verschlüsselung und gestaffelte Aufbewahrungsrichtlinien. CA ARCserve UDP bietet erweiterten Schutz virtueller Maschinen mit agentenlosem Schutz für VMware Umgebungen sowie assured Recovery mit lokalem und virtuellem Remote-Standby sowie automatisierten, störungsfreien Disaster Recovery-Tests und –Reports. Darüber hinaus gibt es Kontinuierliche Replikation und Hochverfügbarkeit des gesamten Systems für zeitnahe Wiederherstellung eines vollständigen Systems. Die Unterstützung führender Cloud-Plattformen ermöglichen einfache Wiederherstellung, Migration oder Replikation kompletter Systeme, Applikationen und Daten von Cloud zu Cloud.