Fragen zur IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen


1. Datenschutzrichtlinien

Werden in meinem Unternehmen personenbezogene Daten verarbeitet ?
Die Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes hat die Verantwortlichkeiten bei der Auftragsdatenverarbeitung stark verschärft. Geltende Bestimmungen müssen unbedingt eingehalten und gegenüber Dritten auch nachgewiesen werden können.

Gibt es in meinem Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten ?
Ein Datenschutzbeauftragter muss bestellt werden, wenn personenbezogene Daten automatisiert verarbeitet werden und wenn mindestens 10 Personen mit der Verarbeitung dieser Daten beschäftigt sind oder Zugriff auf diese Daten haben. Unabhängig von der Mitarbeiterzahl muss ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden, wenn die Organisation automatisierte Verarbeitungen durchführt, die einer so genannten Vorabkontrolle unterliegen, oder wenn sie personenbezogene Daten geschäftsmäßig verarbeitet, um diese an dritte Personen weiterzugeben.


2. Userbewusstsein

Sind meine User ausreichend im Thema Sicherheit geschult oder kann ich das Sicherheitsbewusstsein meiner Belegschaft erhöhen ?
Wachsame und vorsichtige Mitarbeiter bei Ihren Kunden fallen erst gar nicht auf Trojaner oder Phishing-Versuche herein.

 
3. Aktualität der IT-Systeme

Sind meine sicherheitsrelevanten Systeme auf dem aktuellen Stand ?
Durch eine regelmäßige Systempflege können Sicherheitslücken durch veraltete Soft- oder Firmware vermieden werden.


4. Zugriff auf meine Daten

Was passiert beim Verlust oder Diebstahl meiner Systeme ?
Durch den Einsatz einer starken Verschlüsselung kann ein Dieb nicht auf sensible Daten von mobilen Endgeräten zugreifen. Häufig übersteigt der Wert der verlorenen Daten, den der Hardware. Auch der Image-Verlust bei Bekanntgabe der verlorenen  Daten kann sehr groß sein.

Wie sicher ist der Fernzugriff auf meine Unternehmensdaten ?
Der Einsatz von Firewall und VPN Systemen macht den Zugriff auf die Firmenresourcen sicher.

Haben Sie Richtlinien für Ihre IT-Sicherheit ?
Die Erstellung einer Securitypolicy hilft bei der Verknüpfung des unternehmensweiten Security Management mit dem IT-Risiko Management.
 

5. Katastrophenfall

Was passiert mit meinem Unternehmen im Katastrophenfall ?
Mit Hilfe von geeigneten Backup und Recovery Funktionen können Ihre Systeme schnell wiederhergestellt werden. (ITIL)

Über uns

Vor den To­ren von Mainz sind wir seit über 10 Jah­ren Ihr Spezia­list für IT-Netz­werke. Wir sind im hoch­si­cherheits Umfeld ge­nauso zuhause wie im klei­nen Firmennetz.

Kontakt

    K5 Netzwerksysteme GmbH
  • Straße: Am Giener 23A
  • Ort: 55268 Nieder-Olm
  • Telefon: +49 (0)6131 97 155-0
  • E-Mail: info@k5-netzwerk.de